Abdichten und Sanieren von Alt- und Neubauten


Richtiges Abdichten bzw. das Sanieren von Feuchtigkeitsschäden erfordert eine genaue Ursachenanalyse sowie eine sorgsame Planung unter Berücksichtigung der geltenden Normen und Richtlinien.


Kellersanierung in Altbauten

Gerade in Kellern von Altbauten führt das Eindringen von Wasser bzw. Feuchtigkeit zu Schäden – ich schaffe Abhilfe.

  • Feststellen der Schadensursache
  • Erstellen eines Sanierungskonzeptes
  • Vermittlung von Fachbetrieben
  • Beratung des Verarbeiter mit Anleitung und Betreuung
  • Fachbauleitung
  • Abnahme der Arbeiten

Horizontalsperren

Diese werden in Altbauten nachträglich gegen aufsteigende Feuchtigkeit angebracht.


Balkon- und Terrassenabdichtungen

Auch an der Schnittstelle zwischen Haus bzw. Wohnung und dem Außenbereich können Schäden durch Feuchtigkeit entstehen. Mit den folgenden Schritten werden sie behoben:

  • Schadensursache ermitteln
  • Sanierungskonzepte erarbeiten
  • Empfehlung von Fachbetrieben
  • Beratung des Verarbeiters mit Anleitung und Betreuung
  • Fachbauleitung

Abdichten von Neubauten

Auf Wunsch betreue ich Sie während der gesamten Bauphase – von der Planung bis zur Abnahme.

  • Erstellen der Abdichtungsplanung für
    • Keller (Kellerabdichtung, umgangssprachlich auch Kellerisolierung)
    • Balkone und Terrassen
    • Feuchträume
  • Prüfung der Abdichtungsplanung
  • Vermittlung von Fachbetrieben
  • Beratung des Verarbeiters mit Anleitung und Betreuung
  • Fachbauleitung
  • Abnahme der Abdichtung

Feuchtraumabdichtung/Abdichtungen unter Fliesen und Platten

Wenn Böden durch Feuchtigkeit beansprucht werden, muss man sie abdichten. Dies gilt auch, wenn darauf später keramische Fliesen oder Platten verlegt werden. Anwendungsbereich sind z. B. häusliche Bäder mit einem Bodenablauf.


In der Galerie können Sie sich einige Referenzobjekte anschauen.